Was bringt ein HEPA-Filter beim Staubsauger? Ist er sinnvoll?

Für Laien ist der Kauf eines Staubsaugers nicht immer leicht – gerade wegen der großen Auswahl auf dem Markt. Dadurch, dass die Unterschiede so groß sind, kann es unter Umständen zu Verwirrungen kommen. Wer sich die Frage stellt, ob der Staubsauger ohne Beutel besser, welcher Filter notwendig oder ein Gerät mit oder ohne Akku effizienter ist, sollte sich vor dem Kauf ausgiebig informieren. Besonders die Frage, ob der HEPA-Filter sinnvoll ist, stellen sich viele – nicht nur Allergiker. 

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    HEPA-Filter beim Staubsauger – die Bedeutung des Filters

    Die Experten der Staubsaugermanufaktur klären über die Wichtigkeit eines Filters in einem guten Staubsaugergerät auf. Wer mit dem Gerät arbeitet, saugt Luft ein. Diese ist oft voller Staub, Schmutz oder anderer Partikel, die mit bloßem Auge nicht erkennbar sind. Würde diese Luft ungefiltert wieder ausgestoßen werden, dann wäre das Saugen eine unsaubere Angelegenheit – vor allem für sensible Menschen und Allergiker. Die Lösung: Im Gerät sind Filter eingebaut, die genau diesen Prozess verhindern; genauer gesagt der HEPA-Filter.

    Was ist der HEPA-Filter?

    Ein Filter dieser Art (HEPA -> High-Efficiency Particulate Air) schafft es, die kleinsten Schmutzpartikel aus der Luft zu filtern. Schwebstofffilter wurden ursprünglich zur Filterung kleinster Teilchen, radioaktiver Partikel, aus der Luft durch die U.S.-Regierung entwickelt. Diese Entwicklung wurde später als „High-Efficiency Particulate Air“ bekannt. Dank der hochwertigen Technik kann ein HEPA-Filter Viren sowie alle anderen Teilchen in der Luft einfangen und festhalten.

    Die verschiedenen Filterklassen unterscheiden sich im Filtergrad von Partikeln. In der folgenden Tabelle zeigen wir die einzelnen Klassen auf.
    FilterklasseFiltergrad
    H-12-HEPA Filter Dieser schafft es ca. 99,5 % aller Partikel zu filtern.
    H-13-HEPA Filter Diese Art von Filter schafft es bis zu 99,95 % der Partikel zu filtern.
    H-14-HEPA Filter Der Filter ist die Königsklasse, da er 99,995 % der Partikel filtern kann.

    Was sind die Vorteile des HEPA-Filters beim Staubsauger?

    Es gibt verschiedene positive Aspekte, die mit der Verwendung eines hochwertigen Filters einhergehen. 
    • Wer darauf achtet, den HEPA-Filter nach dem Staubsaugen regelmäßig zu reinigen, sorgt dafür, dass fast alle Allergene sowie andere Reizstoffe entfernt werden. Zudem kann so die Umwelt geschont werden, da nicht ständig neue Filter gekauft werden müssen. 
    • Tierhaare bleiben im Filter hängen.
    • Je nach Filterklasse bleiben fast alle üblichen Partikel im Staubsauger drinnen. 
    • Die Abluft verbessert sich deutlich, sodass ein Gerät mit HEPA-Filter besonders für Haushalte mit sensiblen Menschen und Kindern empfehlenswert ist. 
    • Viele HEPA-Filter sind zuschneidbar, sodass sie bei verschiedenen Geräten eingesetzt werden können.

    Der HEPA-Filter im Staubsauger: Für Allergiker ein Muss?

    Wer sich einen HEPA-Filter kaufen möchte, sollte auf die Qualität sowie auf die Klasse achten. Besonders Allergiker profitieren von der Wirkung dieser Filter. Mit dem richtigen Filter können Pollen und Hausstaubmilben problemlos entfernt werden. Die Profis der Staubsaugermanufaktur betonen, dass das Haushaltsgerät gut versiegelt sein muss, um zu vermeiden, dass Partikel in die Luft fliegen. Als Allergiker oder sehr sensibler Mensch muss auf die Qualität des Staubsaugers sowie auf die Hochwertigkeit des Filters geachtet werden. 

    Wie oft muss man den HEPA-Filter beim Staubsauger wechseln?

    Je länger ein Filter genutzt wird, desto geringer wird die Leistung. Deshalb ist ein regelmäßiges Auswechseln das A und O. Durchschnittlich wird der Filter, natürlich abhängig von der Gesamtnutzung des Staubsaugers, etwa ein 1/2 Jahr halten. Spätestens aber nach einem Jahr sollte der Filter in jedem Fall gewechselt werden. Der Verschmutzungsgrad muss regelmäßig überprüft und vom Kunden selbst abgeschätzt werden, ob ein Wechsel erforderlich ist.

    Wenn bereits viele Partikel hängen geblieben sind, kann man den HEPA-Filter vom Staubsauger auch waschen – so wird ein Neukauf erspart. Dies wird allerdings konstruktionsbedingt nicht mit allen Filtern funktionieren. Je öfter der Filter gereinigt wird, desto höher ist die Filterwirkung; in Zeiten einer hohen Pollenbelastung ist dies bedeutend.

    FAQ - Die wichtigsten Fragen kurz und knapp beantwortet

    Lohnt es sich beim Kauf eines Filters mehr auszugeben?

    Um von einer besonders hohen Qualität profitieren zu können, sollten Käufer unter anderem auf einen ausgewogenen Preis achten. Zu billige Filter weisen bei Weitem keine so gute Qualität auf. Grundsätzlich gilt: Je hochwertiger der HEPA-Filter ist, desto besser ist die Wirkung und Filterfunktion. Besonders Menschen, die von Allergien betroffen sind, dürfen keinesfalls sparen. 

    Funktioniert ein Gerät auch ohne HEPA-Filter?

    Wer mit einem Gerät ohne HEPA-Filter saugt, tut seiner Gesundheit nichts Gutes. Auch wenn der normale Staubbeutel eine kleine Filterfunktion integriert hat, ist dies nicht ausreichend, um sich vor Tierhaaren, Pollen oder andere Schmutzpartikel zu schützen. Feiner Schmutz kann nur mithilfe eines HEPA-Filters beseitigt werden. 

    Wie kann der HEPA-Filter gereinigt werden?

    Die Schritte der Reinigung sind sehr simpel und können von jedermann gut umgesetzt werden. Dafür muss der HEPA-Filter herausgenommen und unter fließendes Wasser gehalten werden. Am besten werden die Oberflächen der beiden Seiten gut abgespült. Danach muss der Filter gut abtrocknen, bevor er wieder eingesetzt wird. Es dürfen keine besonderen Reinigungsgeräte oder Putzmittel genutzt werden.