Warum stinkt der Staubsauger – Tipps zur Pflege und Geruchsvermeidung

NEU: Beitrag von Sky Du Mont vorlesen lassen
00:00
00:00
  • 00:00

Schnell die letzten Staubreste einsaugen – plötzlich kommt eine eklige Duftwolke aus dem Gerät. Es ist nicht selten, dass sich im Staubsauger unangenehme Gerüche bilden, die man am besten gleich wieder losbekommen möchte. Meistens sind es banale Gründe, weshalb die Gerüche entstehen und mit den besten Tipps verschwinden sie innerhalb kürzester Zeit. Um der Geruchsbildung vorzubeugen, gibt es außerdem einige wertvolle Tricks, die in diesem Beitrag beschrieben werden. So macht das Staubsaugen gleich viel mehr Spaß. 

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Der Staubsauger stinkt – Ursache und Lösung finden

    Wenn der Staubsauger stinkt, sollte schnell Abhilfe geschaffen werden. Es ist bedeutend, dass die Ursache für den unangenehmen Geruch gefunden wird. 

    Ein Staubsauger riecht komisch, wenn einer der folgenden Punkte zutrifft:
    • Tierhaare im Gerät
    • Schimmel
    • Die Abluft- oder Milbenfilter sind alt, verstopft und verbraucht
    • Der Staubsaugerbeutel ist lange nicht geleert worden
    • Flüssigkeit, die aufgesaugt wurde
    • Lebensmittelreste, die eingesaugt wurden
    • Der Lagerort vom Staubsauger ist zu warm (deshalb bilden sich Bakterien, die für die unangenehmen Gerüche verantwortlich sind)
    • Defekt am Motor

    Was tun, wenn Staubsauger stinkt – die besten Tipps

    Wenn der Staubsauger stinkt, können Hausmittel sowie andere Produkte, die man üblicherweise zu Hause hat, eine gute Wahl sein.

    TippErklärung
    Staubsaugerdeo / DuftstäbchenEiner der wohl bedeutendsten Tipps, um eine unangenehme Geruchsbildung zu vermeiden, ist die Verwendung eines Staubsaugerdeos. Diese sind in Form von Granulat oder Duftstäbchen erhältlich. Das Deo wird in den Beutel gegeben – der Vorteil ist, dass damit der üble Geruch verschwindet und gleichzeitig ein guter Duft in der Wohnung versprüht wird.
    Waschmittel aufsaugen Möchte man den üblen Geruch schnellstmöglich loswerden, hilft es, Waschmittel aufzusaugen. Der Grund liegt darin, dass das Pulver Gerüche neutralisiert. Wenn das Waschmittel außerdem gut riecht, duftet nach dem Saugen die ganze Wohnung danach.
    Kaffee neutralisiert GerücheMag man den Geruch von Kaffee, sollte frisches Kaffeepulver eingesaugt werden. Dies hat einen neutralisierenden Geruch und riecht zudem gut. Das Pulver sollte in ungekochter, trockener Form genutzt werden.
    Ätherische Öle riechen angenehmWer einen besonderen Duft in der Wohnung haben möchte, gibt ein Wattepad mit ein paar Tropfen eines ätherischen Öls in den Staubsaugerbehälter. Unangenehme Gerüche werden dadurch enorm reduziert. Lavendel, Weihrauch oder Zitrusöle haben einen besonders ansprechenden Geruch.
    NatronWenn der Staubsauger stinkt, kann Natron angewendet werden. Dafür sollte das Pulver aufgesaugt werden – die neutralisierende Wirkung setzt rasch ein.

    Wer Allergien hat, sollte beim Einsaugen von Waschmittel, ätherischen Ölen oder anderen chemischen Substanzen vorsichtig sein. In einigen Fällen können die darin enthaltenen Parfümstoffe weitere Symptome auslösen. In diesem Zusammenhang sollte auf Kaffee oder Natron zurückgegriffen werden. 

    Der Staubsauger stinkt trotz neuem Beutel – was tun?

    Wenn der Staubsauger stinkt, muss man ihn reinigen. Das ist besonders dann essenziell, wenn der Tausch des Beutels nicht hilft. Bei beutellosen Staubsaugern ist es notwendig, den Staubbehälter ordentlich auszuwaschen und zu reinigen – nur so kann sichergestellt werden, dass Bakterien und andere Schmutzreste entfernt werden. Bei gröberen Verschmutzungen kann Spülmittel oder ein anderer Reiniger benutzt werden. Vorsicht: Der Behälter sollte vor dem nächsten Saugen trocken sein, ansonsten können sich leichter neue Gerüche bilden. 

    Der Abluftfilter muss immer wieder getauscht oder zumindest von allen Verschmutzungen befreit werden. Ist der Filter alt, verbraucht oder mit Schimmel übersät, muss er ersetzt werden. 

    Ein nächster wichtiger Aspekt ist die Reinigung des Saugrohrs. Wenn der Staubsauger stinkt, kann es unter Umständen daran liegen, dass sich hier Schmutzpartikel oder Ähnliches festgesetzt haben. Für die Reinigung werden der Bürstenkopf sowie das Rohr vom Staubsauger abgeschraubt. Dann kann das Rohr mit warmen Wasser durchgespült werden. Wer möchte, kann zusätzlich Natron beimengen – dies hat eine geruchsneutralisierende Wirkung. 

    Wie kann neuen Gerüchen vorgebeugt werden?

    Um zukünftig eklige Gerüche zu vermeiden, gibt es ein paar Tipps:
    • Es sollte nur trockener Schmutz aufgesaugt werden
    • Beutel und Filter regelmäßig wechseln 
    • Die Reinigung des Behälters ist notwendig, um Bakterienbildung zu vermeiden
    • Keine Lebensmittel einsaugen
    • Lagerung des Geräts an einem kühlen Ort

    FAQ - Die wichtigsten Fragen kurz und knapp beantwortet

    Der Staubsauger riecht verbrannt – was tun?

    Dieser Geruch sollte mit etwas Vorsicht behandelt werden. Riecht es verbrannt, ist dies meist ein Zeichen, dass etwas mit dem Motor nicht stimmt. Deshalb ist der Kontakt zum Kundendienst die einzige richtige Lösung. Das Gerät sollte nicht mehr benutzt werden.

    Staubsauger stinkt nach Hund – wie kann man das vermeiden?

    In erster Linie gilt auch hier, dass der Staubsaugerbeutel regelmäßig gewechselt bzw. der Auffangbehälter gereinigt wird. Die Talgabsonderungen beim Hund verstärken sich, wenn es draußen nass ist. Damit werden diese an das Fell sowie die Haut abgegeben. Wenn die feuchten Hundehaare eingesaugt werden, riecht es beim Saugen danach. Es kann helfen, den Hund trocken zu rubbeln, sodass die Haare nicht mehr nass sind. 

    Übler Geruch nach Metall oder Plastik – woran liegt es?

    Wenn das Gerät neu ist, kommt es häufig vor, dass Endkunden einen Geruch von Plastik oder Metall vernehmen können. Dies ist vollkommen normal. Riecht es hingegen verschmort, sollte der Motor überprüft werden.