Wartung, Reinigung und Pflege vom Staubsauger: Der Ratgeber

NEU: Beitrag von Sky Du Mont vorlesen lassen
00:00
00:00
  • 00:00

Der Staubsauger als Alltagshelfer leistet große Dienste. Damit das Gerät immer zuverlässig funktioniert, müssen regelmäßige Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Staubsauger lange effizient arbeitet. Normalerweise funktioniert die Technik immer einwandfrei, dennoch gibt es hier und da Probleme, die gelöst werden müssen. Mit den besten Tipps aus diesem Artikel sind Hausfrauen und -männer immer bestens informiert – für ein gutes und zufriedenstellendes Saugerlebnis.

Inhaltsverzeichnis
    Add a header to begin generating the table of contents

    Warum ist die Wartung und Reinigung vom Staubsauger notwendig?

    Laut Experten sind die regelmäßige Überprüfung sowie Instandhaltung des Staubsaugers das A und O, um jahrelang ein gut funktionierendes Gerät zu besitzen. Außerdem kann nur so die gewünschte Saugleistung garantiert werden. Wer diese Aufgaben vernachlässigt, wird mit einer schlechten Leistung sowie einer kurzen Lebensdauer rechnen müssen. 

    Staubsauger reinigen Tipps: Die wichtigsten Bauteile

    Ein besonderes Augenmerk muss auf die nachfolgenden Teile gerichtet werden.

    BauteilTipp
    Wie kann man die Staubsaugerbürste reinigen? Die Düse ist wohl eines der wichtigsten Teile. Wer die Düse in regelmäßigen Abständen reinigt, stellt sicher, dass die maximale Saugleistung erreicht wird. Haare, Schmutzreste oder Steinchen müssen aus der Bürste entfernt werden. Besonders Haare verfangen sich schnell in den feinen Borsten. Je mehr Haare dort anhaften, desto schlechter ist die Saugleistung. Es gibt spezielle Kämme, die dabei helfen, die Haare gut zu entfernen. Wenn sich in den Borsten viel Dreck befindet, reduziert sich die Gleitfähigkeit auf dem Boden. Zudem sorgen Steine für Kratzer.
    Reinigung vom Staubsaugerschlauch Oftmals setzt sich während des Saugens Schmutz im Teleskoprohr fest. Durch das Herausklopfen kann dieser entfernt werden. Ein kleiner Tipp: Feuchte Böden (wie beispielsweise im Bad oder ein feuchter Teppich) sollten nicht gesaugt werden. Feuchter Schmutz haftet viel mehr an den Innenseiten des Rohrs an und kann im schlimmsten Fall zum Motor gelangen und diesen beschädigen.
    Reinigung des Staubsauger-FiltersDie Hersteller bieten verschiedene Filtersysteme an. Grundsätzlich raten Experten, den Filter bei jedem Beuteltausch zu sichten und ihn bei deutlicher Verschmutzung zu ersetzen. Der Filterersatz ist nicht bei jedem Beuteltausch nötig, wie einige meinen.
    Wenn man hingegen einen beutellosen Staubsauger nutzt, muss der Zentral- oder Schwebstofffilter nicht getauscht, sondern lediglich mit warmem Wasser gesäubert werden.
    Die Reinigung eines Staubsaugers ohne Beutel unterscheidet sich im Normalfall von der eines Geräts mit Beutel. Unabhängig vom Staubsauger müssen die Filter immer auf ihre Leistung überprüft werden und ebenfalls regelmäßig gewechselt werden. Dies dient auch dem Schutz des Motors.
    Auffangbehälter beim beutellosen Gerät Wer einen Saugroboter oder ein Gerät ohne Beutel hat, muss den Auffangbehälter in regelmäßigen Abständen reinigen.

    Den Staubsauger richtig zu reinigen ist einfach. Wer die folgenden Tipps regelmäßig umsetzt und die Wartung vom Staubsauger ernst nimmt, muss das Gerät nicht zwingend professionell säubern lassen. Falls Hausfrauen oder -männer Probleme mit der Wartung und Reinigung haben, kann unsere interne Werkstatt Abhilfe schaffen – egal, ob es um die Reinigung, die Generalüberholung oder die Reparatur von Einzelteilen geht. 

    Häufige Fehlerquellen bei der Wartung und Reinigung des Staubsaugers

    Im nachfolgenden Abschnitt findet man einen kleinen Überblick über diverse Probleme, die beim Staubsauger auftreten können.
    Staubsauger verstopft

    Oftmals ist der Staubsauger verstopft. Meist lässt sich das Problem leicht lösen, indem der Staubbehälter entleert wird. In diesem Zusammenhang ist es wichtig, dass auch der Filter getauscht sowie das Teleskoprohr auf Schmutzpartikel überprüft wird. Wenn dies alles nichts nützt, kann unser Kundendienst kontaktiert werden (telefonisch über 030 – 67 80 33 52).

    Schlechte Saugleistung

    Dies liegt meistens daran, dass der Staubsaugerbeutel voll ist. Demnach ist es erforderlich, dass regelmäßig überprüft wird, ob der Beutel geleert werden muss. 

    Aktivkohlefilter überprüfen

    Wer einen Staubsauger für Allergiker nutzt, muss in regelmäßigen Abständen nachkontrollieren, ob der Aktivkohlefilter getauscht werden muss. Grundsätzlich wird dieser nur einmal im Jahr ersetzt. Die Aufgabe des Aktivkohlefilters ist die Reinigung der ausströmenden Luft. Demnach setzen sich hier auch Gerüche fest. Wer sich regelmäßig die Zeit nimmt, den Staubsauger zu reinigen, vermeidet einen schlechten Geruch. 

    Motorschaden oder defektes Kabel

    Wenn die Probleme größer sind, das Gerät gar nicht mehr funktioniert und das eigene Geschick nicht mehr ausreicht, sollte der Kundendienst kontaktiert werden. Die kompetenten Mitarbeiter können bei der Fehlerfindung helfen. Als Kunde sollte man das Kabel regelmäßig überprüfen (egal, ob Handstaubsauger oder normales Gerät); dieses darf keine Knicke aufweisen. Lässt sich das Gerät trotz intakter Stromversorgung nicht einschalten, kann es an einem defekten Motor liegen. 

    FAQ - Die wichtigsten Fragen kurz und knapp beantwortet

    Wie oft muss die Reinigung vom Staubsauger erfolgen?

    Es gibt keine pauschale Zeitangabe, wie oft der Staubsauger gesäubert werden muss. In erster Linie sollten immer die Herstellerangaben beachtet werden. Zudem spielen auch die Häufigkeit des Saugens und der allgemeine Umgang mit dem Gerät eine Rolle. Wer beispielsweise Tierhaare aufsaugt, muss die Bürste öfter reinigen, als ein Hausbesitzer ohne Tiere. 

    Was tun, wenn sich das Gerät stark erhitzt?

    Bei unsachgemäßer Nutzung des Staubsaugers kann es zu einer Überhitzung des Gerätes kommen. Zum Beispiel beim Aufsaugen von feinem Baustaub. Bei hochwertigen Geräten schaltet sich der Motor, Dank eingebauter Thermosicherungen, selbstständig ab. So wird der Exitus des Motors und schlimmeres verhindert. Bei günstigen Fabrikaten gibt es solch einen Schutz in der Regel nicht. Hat sich Ihr Staubsauger selbstständig abgeschaltet, wird dieser sich nach etwa einer halben Stunde bis Stunde abgekühlt haben und wieder betriebsbereit sein. Es empfiehlt sich zuvor aber unbedingt die Reinigung des Filters wie oben beschrieben vorzunehmen. In den meisten Fällen wird anschließend wieder alles problemlos funktionieren.

    Was ist der Grund für einen Wackelkontakt?

    Wenn das Stromkabel nicht mehr intakt ist, kann es zu Wackelkontakten kommen. Diese werden durch das Aussetzen des Motors beim Staubsaugen bemerkbar. Auch die Sicherung kann herausspringen. ACHTUNG: Wer dieses Problem hat, sollte den Staubsauger umgehend ausstecken und vom technischen Dienst überprüfen lassen.